Ausschließlich für Gewerbekunden. Kein Verkauf an Verbraucher.
069 / 300 5808 0
Lieferungen nach DE / AUS / CHE

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Webshops www.krahl-gmbh.de

Verkauf nur an Unternehmer, Gewerbetreibende, Freiberufler und öffentliche Institutionen. Kein Verkauf an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB.

§ 1 Geltungsbereich
1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle über unseren Webshop www.krahl-gmbh.de geschlossenen Verträge. 

2. Wir richten unsere Angebote ausschließlich an Unternehmer gemäß § 14 BGB. 

3. Vereinbarungen die von den vorliegenden AGB abweichen haben nur dann Gültigkeit, wenn sie von uns ausdrücklich vor Vertragsschluss schriftlich bestätigt werden.

 

§ 2 Vertragspartner
Ihr Vertragspartner ist die Krahl Verladesysteme GmbH, Silostraße 39 A, 65929 Frankfurt am Main. 

 

§ 3 Vertragsschluss
1. Die Angebote im Webshop richten sich nur an Unternehmer gemäß § 14 BGB und sind freibleibend, d.h. sind nur als unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes durch den Käufer zu verstehen. Bei Abgabe von Angeboten bleibt uns die Annahme folglich vorbehalten. 

2. Bestellvorgang in unserem B2B Online-Shop umfasst folgende Schritte: 

Der Käufer kann sich das gewünschte Produkt durch das Betätigen des Links „in den Warenkorb“ legen. Nach Betätigen des Links „Warenkorb“ bzw. „zur Kasse“ kann man sich als schon registrierter in den Account Einloggen bzw. als Neukunde Anmelden.

Nach Auswahl der Zahlungsart und der Versandmethode gelangt man noch einmal auf eine Übersichtsseite auf der die Bestellung noch einmal zusammengefasst und ggfl. korrigiert werden kann. Durch Betätigen des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“, geben Sie ein rechtswirksames Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. 

Nach Eingang der Bestellung des Käufers erhält dieser eine Eingangsbestätigung des Angebotes als automatische Email, in welcher die Bestellnummer der Bestellung des Kunden aufgeführt wird. Diese automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei uns eingegangen ist und stellt keine Annahme des Angebotes dar. 

Der Kaufvertrag kommt entweder durch eine Auftragsbestätigung oder Übermittlung der Rechnung in Textform durch uns oder, soweit keine Auftragsbestätigung oder vorläufige Rechnung übermittelt wird, spätestens durch die Ausführung der Lieferung der Ware zustande. Für den Vertragsinhalt, insbesondere für den Leistungsumfang, ist allein unsere Auftragsbestätigung bzw. unser Lieferschein oder Frachtbrief maßgebend. In jedem Fall gilt der Vorbehalt der Selbstbelieferung. 

Wir behalten uns vor, Vorkasse zu verlangen; in diesem Fall übersenden wir mit der Auftragsbestätigung eine Rechnung; ein Lieferanspruch entsteht in diesem Fall erst nach vollständiger Zahlung der Rechnung. 

 

§ 4 Lieferbedingungen
1. Die Lieferung erfolgt auf dem Versandweg durch ein von uns zu beauftragendes Transportunternehmen. 

2. Für den Fall, dass das Transportunternehmen die Ware an uns zurücksendet, weil die Übergabe gescheitert ist, haben Sie die Kosten für den erfolglosen Versand zu tragen. Dies gilt nicht, wenn Sie an der Annahme gehindert sind und von uns vorher nicht rechtzeitig über die Lieferung informiert wurden. 

3. Sie tragen die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware. Die Gefahr geht ab dem Zeitpunkt der Übergabe an die mit der Versendung beauftragte Transportperson auf Sie über. 

 

§ 5 Preise und Zahlungsarten
1. Die angegebenen Preise sind Nettopreise exkl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. 

2. Sofern nicht anders angegeben, verstehen sich alle Preise inklusive der Verpackungs- und Versandkosten für die Lieferung innerhalb Deutschlands.  

3. Wir bieten als Zahlungsmöglichkeiten nach unserer Wahl Rechnung oder Vorkasse an. Die Rechnung ist sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzug zahlbar. Erfolgt keine Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Empfang der Rechnung, geraten Sie automatisch in Verzug. 

4. Bitte beachten Sie, dass die Versendung der Ware im Falle der Vorkasse erst nach Gutschrift des Kaufpreises auf unserem Konto erfolgt. 

 

§ 6 Aufrechnung /Zurückbehaltungsrecht
Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts bzw. einer Aufrechnung mit einer Gegenforderung ist nur mit gerichtlich anerkannten Gegenansprüchen möglich. 

 

§ 7 Eigentumsvorbehalt
Unsere gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum.

Das Eigentum geht auf den Kunden über, wenn er seine gesamten Verbindlichkeiten aus der Geschäftsbeziehung mit uns getilgt hat. Sie sind berechtigt, die Vorbehaltsware weiter zu veräußern und treten uns bereits jetzt im Voraus alle Forderungen aus einem solchen Weiterverkauf ab. 

 

§ 8 Mängelgewährleistung
Für Unternehmer begründet ein unwesentlicher Mangel grundsätzlich keine Mängelansprüche. Wir haben wir die Wahl der Art der Nacherfüllung.  Die Verjährungsfrist für Mängel beträgt bei neuen Waren ein Jahr ab Gefahrübergang. Bei gebrauchten Waren sind Mängelgewährleistungsansprüche grundsätzlich ausgeschlossen. Die Verjährungsfrist beginnt nicht erneut zu laufen, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt. 

 

§ 9 Haftung
Wir haften gegenüber Unternehmern aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, bei Arglist und Garantieversprechen und wenn die Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie etwa dem Produkthaftungsgesetz, erfolgt. 

Im Übrigen haften wir gegenüber Unternehmern gleich aus welchem Rechtsgrund wie folgt: 

1. Sofern wir fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht (sog. Kardinalpflicht) verletzen, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Durchschnittsschaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag der uns nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. 

2. Sofern wir fahrlässig eine unwesentliche Vertragspflicht verletzt hat, ist die Ersatzpflicht auf den Auftragswert begrenzt. 

 

§ 10 Anwendbares Recht / Gerichtsstand /Schriftform / Salvatorische Klausel 
1. Für sämtliche Rechtsgeschäfte gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Internationales Kaufrecht findet keine Anwendung. 

2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus dem Vertrag sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten der Geschäftssitz der Krahl Verladesysteme GmbH in Frankfurt am Main. 

3. Sämtliche Ergänzungen, Änderungen und Nebenabreden dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die Schriftform gilt auch gilt für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis. 

4. Sollte die eine oder andere Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt davon die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbedingungen unberührt. Die Vertragsparteien sind verpflichtet, die unwirksame Bestimmung durch eine Vertragsbestimmung zu ersetzen, die dem beiderseitigen Vertrag wieder entspricht.

 

§ 11 Weitere Kundeninformationen

1. Identität des Unternehmens
Die Angaben zum Verkäufer sind in § 2 geregelt. 

2. Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung
Die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung ergeben sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung.

3. Preise, Lieferung, Zahlung
Regelungen zum Preis und zur Zahlung der Ware finden sich in § 5. Die Lieferung ist in § 4 geregelt. 

4. Vertragsschluss
Das Zustandekommen des Vertrages regelt sich nach § 3. 

5. Technische Abwicklung des Vertragsschlusses
Der Vertrag kommt, wie in § 3 dargestellt, durch Angebot und Annahme des Angebotes zu Stande. 

6. Beheben von Eingabefehlern
Eingabefehler kann der Kunde vor Absendung der Bestellung im Bestellformular selbst und/oder über die Computertastatur und die Mausfunktionen beheben. 

7. Widerrufsrecht
Da sich das Angebot ausschließlich an Unternehmer gemäß § 14 BGB richten gibt es kein Widerrufsrecht. 

8. Speicherung des Vertragstextes
Der Vertragstext wird bei uns gespeichert. Der Vertragstext kann zudem über einen gewissen Zeitraum auch im jeweiligen Kundenkonto abgerufen werden.

9. Zur Verfügung stehende Sprache
Für den Vertragsschluss steht die deutsche Sprache zur Verfügung.